Ultra Athlet

Train Smart.  Race Hard.



Beim  XR 629 von Lapierre handelt es sich um ein 29“ Cross-Country 100-mm-Fully MTB.

Für 2017 wurde die Geometrie für die Cross-Country Modelle komplett überarbeitet. Der Lenkwinkel wurde mit 69°C zum Vorgänger um 1° flacher. Der Rahmen wurde länger was dem Radstand zugutekommt, somit hat man beim Bergauf fahren mehr Gewicht auf dem Vorderrad und auch auf der Abfahrt sorgt diese Veränderung zu mehr Stabilität. Das Gewicht für den Rahmen liegt mit 1800 Gramm auf gutem Niveau. Bei der Dämpfung bleibt es bei den 100mm vorne wie hinten.
Ein Grund sich das Rad einmal genauer anzusehen. Die Möglichkeit hierzu bekam ich von Stefan’s Bike Schmiede, der mir das Rad für ein paar Testrunden zur Verfügung gestellt hat.
Nun hat es hier im Spessart die letzten Tage etwas geschneit und mein Hausberg der Engländer hat eine gehörige Ladung davon abbekommen. Da kann das Rad gleich mal zeigen wie es mit den Winterlichen Bedingungen so zurechtkommt.
Also warm angezogen das Rädchen geschnappt und los…
Auf der Straße macht es seinen Job jedenfalls schon mal nicht schlecht. Die Übersetzungen sind gut gewählt und so kraxle ich die erste Steigung hoch. Je steiler es wird desto mehr freut es wenn einem das Vorderrad nicht „entgegen kommt“, da macht sich der längere Radstand merkbar bezahlt. Mit meinem 26“ muss man hierfür schon mehr arbeiten. Als die ersten verschneiten Passagen kommen geht das Vorankommen überraschend gut. Auch auf den plattgefahrenen und leicht vereisten Passagen mache ich Strecke auch ohne Spikes. Einzige Tuningmaßnahme etwas weniger Luft für eine größere Auflagefläche.  Einzig in den Tiefschneepassagen des Eselswegs sind dem Rad physikalische Grenzen gesetzt. Hier kommt man dann nur noch mit einem Fatbike weiter. 
Egal bin ja eh schon fast oben, dann halt einfach Bergab.  Sobald ich wieder auf „freigefahrene“ Strecken gelange läuft es wieder rund. Und auf diesen Downhill passagen folgt das XR stoisch den eingeschlagenen Kurs. Das ist schon beeindrucken mit welchem Speed man hier über die Trails rauschen kann. Einzig bei der Wendigkeit hat das 29“ konstruktionsbedingt Nachteile zu meinem 26“ MTB. Aber das merkt man wirklich nur in ganz engen 180° Kehren oder einem Wendemanöver. Im Großen und Ganzen überwiegt die Laufruhe und die Lenkpräzision.
Ich konnte das XR 629 ausgiebig testen. Dabei hat es so gut wie jede denkbaren Bodenverhältnisse durchlaufen: Schnee, Eis, Matsch, Straße, Nässe; bis auf den Tiefschnee hat es überall eine gute Figur gemacht. Es läuft toll, schafft vertrauen, ist richtig schnell – egal ob bergauf oder bergab, und sieht meiner Meinung auch noch wirklich gut aus.
Ich kann das XR 629 (2017) daher allen Cross Country Fahrern empfehlen die auf der Suchen nach einem schellen 29“ sind.
Leider verfügt das Rad nicht über die elektrische Dämpfung E:i-Shock von Lapierre. War das XR 629 bei der Eurobike 2016 noch mit dieser Option verfügbar so gibt es dieses jetzt erst ab dem nächst höheren Modell XR 729. Ich konnte die Schaltung letztes Jahr auf dem Lapierre Testday unter die Lupe nehmen, und war davon sehr positiv überrascht.
Somit bleibt für alle die sich für das E:i Shock interessieren nur das XR 729. Allen anderen Cross-Country-Fahrern auf der Suche nach einem lauffreudigen 29“, die ohne diese „Spielerei“ (die aber eigentlich schon nett ist) auskommen können, kann ich das XR 629 (2017) mit gutem Gewissen empfehlen.
Ich persönlich würde nur den Lenker etwas kürzen, liegt aber daran dass ich mit den breiten Lenkern nicht so zurecht komme, ist mir zu „langsam“. Scheint aber ein Trend zu sein mit den Lenkern immer mehr in die breite zu gehen. Zudem sitze ich normalerweise etwas sportiver daher ist mir der Vorbau auch zu kurz. Aber grundsätzlich war ich mit dem Rad sehr zufrieden und die jeweiligen Anpassungen bleiben ja jedem selbst überlassen.


Technische Daten:

Rahmen

NEW XR 29’’ CARBON 100mm Rear Travel BOOST 148

Gabel

ROCKSHOX REBA RL 29’’ SOLO AIR BOOST 15x110 + ONELOC REMOTE

Stoßdämpfer

ROCKSHOX DELUXE RL 190x40mm

Steuersatz

FSA ORBIT 1.5E ZS + 8mm Top Cap

Bodenlager

SHIMANO SMBB7141A PRESS FIT

Kurbelgarnitur

SHIMANO SLX FCM7000 BOOST HOLLOWTECH II 36x26 FOR 11-Speed 170mm (S) / 175mm (M, L, XL)

Vorbau

LAPIERRE by JD 3D FORGED 6° Ø: 31.8mm L: 70mm (S, M, L) / 90mm (XL)

Sattelstütze

LAPIERRE by JD 3D FORGED ALLOY 2014 Ø: 31.6mm L: 350mm

Lenker

LAPIERRE HB-FB21L TOP FLAT W: 720mm R: 15mm Ø: 31.8mm

Umwerfer

SHIMANO SLX FDM702011E6X

Schaltwerk

SHIMANO XT RDM8000GS 11-Speed

Bremse

SHIMANO HYDRAULIC BRM506 BLACK - SHIMANO SMRT56 180mm / 160mm 6 Bolt Type

Schalthebel

SHIMANO SLX SLM7000 11-Speed

Sattel

LAPIERRE VL-1743 BY VELO

Laufräder

DT SWISS 466D 29’’ 32H - FORMULA DC-711 15x110 BOOST 32H - FORMULA DHT-148S 12x148 BOOST 32H

Kassette

SHIMANO SLX CSM7000 11x40 11-Speed

Reifen

MAXXIS ARDENT FOLDING 29x2.25 / IKON FOLDING 29x2.20 SKINWALL

Größe

S,M,L,XL





Lapierre XR 629